Rufen Sie uns an:  00800 00123456

Teil 1 – Wie alles begann mit der Telefonie

Beitragsserien: Geschichte der Telekommunikation

Ein Leben ohne Handy und Funktechnik kann man sich heute nur schwer vorstellen, unser heutiges Leben wird in (fast) allen Bereichen von dieser Technik dominiert. Dennoch ist das Mobiltelefon, wie wir es kennen, eine noch sehr junge Erfindung.

Wie alles begann mit der Telefonie

Wir sind den Anfängen auf den Grund gegangen und haben ein Video aus dem Jahre 1922 gefunden, in dem die ersten Gehversuche mit einem Handy von zwei jungen Frauen festgehalten wurden. Unglaublich, aber sehen Sie selbst:

Ein Mobiltelefon war natürlich nicht der Anfang aller Dinge – dafür müssen wir noch einige Jahre weiter zurückgegehen. Nämlich ins Jahr 1838.

In diesem Jahr ebnete Samuel Morse mit der Erfindung des Morsecodes den Weg für das Telefon. Durch Morsezeichen wurde das Versenden und Empfangen von komplexen Nachrichten mit Hilfe von elektrischen Signale und Kupferdraht über große Entfernungen möglich. Nachdem Morse die Genehmigung durch den Kongress gewährt wurde, folgten 1844 die ersten Kupferleitungen, welche schnell auf der ganzen Welt ausgebaut wurden.

Bald stellte sich aber die Frage: Wenn es einen Weg gibt codierte Nachrichten über einen Draht zu schicken, muss es doch auch möglich sein, eine Stimme über diesen zu senden?
Allerdings dauerte die Fertigstellung des Telefons durch Elisha Gray als auch Alexander Graham Bell bis 1876. Beide arbeiteten zeitgleich aber nicht gemeinsam an der Erfindung des Telefons. Ihre Erfindung wollten sie beide am gleichen Tag im März 1876 patentierten lassen. Bell ließ sich die Erfindung einige Stunden früher patentieren – aus diesem Grund kennt man nur Alexander Graham Bell als Erfinder des Telefons und nicht Elisha Gray. Am 10. März 1876 sprach Alexander Graham Bell die ersten Worte über eine Telefonleitung: “Mr.Watson, come here, I want to see you.” Sein Assistent, Herr Watson, befand sich im Nebenraum und obwohl dieser erste Anruf nicht gerade eine große Strecke zurücklegte, ging er in die Geschichte ein.

In den darauffolgenden Jahren entstand ein riesiges Netzwerk von Kupfertelefonleitungen. In den Vereinigten Staaten wurde bis 1890 ein Großteil des Landes verdrahtet und wurden bis zu 250000 Telefone angeschlossen.

1896 wurde das sogenannte “Tap Knopfsystem”, das bis dahin für das Telefon verwendet wurde durch die Wählscheibe ersetzt und legt damit die Grundlage für das Telefon, das man noch lange Jahre danach kennt.

Neugierig geworden, wie es weitergeht?  In unserem nächsten Beitrag erzählen wir mehr über die Geschichte der Telekommunikation zu Beginn des 20.Jahrhunderts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top