Rufen Sie uns an:  00800 00123456
Welchen Wert Hat Voicemail?

Welchen Wert hat Voicemail?

Vor einigen Wochen ging dich Nachricht durchs Netz, dass die US amerikanische Bank JPMorgan alle ihre Anrufbeantworter außer Betrieb nimmt. Wenn telefonisch nicht erreichbar muss jetzt eine Email geschrieben werden oder das Mobiltelefon benutzt werden.

Als eine Firma, der verbale Kommunikation äußerst wichtig ist, haben wir dies zum Anlass genommen uns einmal intensiver mit dem Anrufbeantworter auseinanderzusetzen.

Anrufbeantworter im Büroalltag sind in den USA die Regel, weswegen die Nachricht, dass einige große Firmen wie JPMorgan oder Coca-Cola den Dienst einstellen auch so große News war. Studien haben nämlich ergeben, dass es Arbeitnehmer zu viel Zeit kostest alle Sprachnachrichten zu bearbeiten.

In Deutschland ist ein aktiver Anrufbeantworter im Betrieb außer zu Urlaubszeiten schon lange eher die Ausnahme. Die Regel sind Ansagen zu Geschäftszeiten oder anderen Kontaktmöglichkeiten.

 

Da Teleforwarding schon lange den Service Voice2Mail anbietet, habe ich mit Hans Lasonder, unserem Gründer und Geschäftsführer zum Thema gesprochen.

Welchen Mehrwert sehen Sie in Voicemail?

Unsere Gesellschaft ist auf dem Weg immer unpersönlicher zu werden. Im Einklang mit dieser Entwicklung mehr und mehr Menschen lassen Voicemail weg. Dabei kann es ein Medium sein, was genau in dieser Situation eine persönlichen Impuls geben kann und eine Nachricht klarer vermittelt als eine Email oder Text.

Das Problem an Voicemail ist, dass keinerlei Rückmeldung besteht, ob die Nachricht empfangen wurde. Etwas woran wir nicht mehr gewohnt sind in einer Zeit in der alles einen Zustellungsbericht sendet.

Einige Firmen bieten an dem Empfänger eine Abschrift der Voicemail per Email zukommen zu lassen. Teleforwarding hat Voice2Mail, bei dem die Audio Datei gesendet wird. Warum haben Sie sich für einen Audio Service anstatt einer Abschrift entschieden?

Wir werden sicher in Zukunft Voicemail zu Text anbieten falls die Nachfrage dafür vorhanden ist. Zur Zeit habe ich noch nicht das Gefühl, dass die Technik dafür ausgreift genug ist. Es muss einwandfrei funktionieren bevor wir es implementieren.

Ein großer Anteil an Angestellten ist Teil der Millennial Generation (18-34), die lieber eine Textnachricht oder Email anstatt einer Voicemail empfangen würden. Was halten Sie davon?

Eine Gesellschaft setzt aus verschiedenen Teilen zusammen: Unterschiedliche Kulturen, Alter, etc. Ich selbst, mit 51, habe langsam Schwierigkeiten zu sehen und benötige eine Brille zum Lesen.  Audio ist einfach für mich.

Es muss möglich seine eine Wahl zu haben. Gute Lösungen sind auf den Nutzer abgestimmt. Und Voicemail ist nicht für jeden, aber wird bleiben.

Meine Recherche hat ergeben, dass Voicemail weltweit eine sehr unterschiedliche Popularität genießt. Was ist Ihre persönliche Erfahrung mit Voicemail im Geschäftsalltag als jemand der seit vielen Jahren international tätig ist? 

Ganz ehrlich, Ich benutze Voicemail selten. Aber das liegt zum Großteil daran, dass die Funktion an meinem Handy recht unzuverlässig ist und die Nachrichten mit Verspätung zugestellt werden.

Selbst hinterlasse  ich Sprachnachrichten nur wenn es wichtig ist. / Um etwas wichtiges geht. Aber auch dann sende ich ebenfalls eine kurze Benachrichtigung per Email.

Aber es ist sehr praktisch im Auto und auf Reisen, wenn ich keine Möglichkeit habe zu lesen  oder schreiben.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Eine Voicemail Funktion kann zu jeder Teleforwarding Rufnummer hinzugefügt werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top