Rufen Sie uns an:  00800 00123456
Teil 7 – Telefonie Im Digitalen Zeitalter

Teil 7 – Telefonie im digitalen Zeitalter

Beitragsserien: Geschichte der Telekommunikation

In den letzten beiden Blogartikeln haben wir über die Entstehung und Entwicklung von Servicerufnummern und den ersten Mobiltelefonen gesprochen. Im heutigen Blogpost gehen wir auf die weitere Entwicklung des Mobiltelefons ein: vom großen analogen Handygerät bis hin zum intelligenten Smartphone.

5 Generationen: 1G, 2G, 3G, 4G und 5G

In den 80er Jahren, als die ersten Mobiltelefone erschienen, gab es weltweit verschiedene Mobilfunknetze. In Japan war bereits 1979 das erste kommerzielle Mobilfunknetz der Welt aktiv, anfangs allerdings nur in Tokyo. Bereits fünf Jahre später war ganz Japan mit diesem Mobilfunknetz verbunden. In Amerika wurde etwas später das Netzwerk Ameritech entwickelt, Europa reagierte mit dem Global System for Mobile Communications, auch GSM, genannt.

Diese verschiedenen weltweiten Mobilfunknetze ermöglichten mobile Anrufe,  anfangs allerdings nur über das analoge Telefonnetz (1G).  In Finnland wurde 1991 das erste digitale Mobilfunknetzwerk (2G) eingerichtet durch die Firma Radiolinja (heutzutage Teil der Elisa Oyj).

2G hatte verschiedene Vorteile: Informationen konnten verschlüsselt über das digitale Netzwerk verschickt werden und es war effizienter. Das Senden von Daten (wie SMS, MMS und Bilder) wurde über 2G möglich. Auch diese Daten wurden alle digital verschlüsselt.

Mit der Einführung von 3G in 2001, 4G in 2010 und 5G ab voraussichtlich 2017 entwickelte sich das digitale Mobilfunknetz schnell. Allerdings wird das 2G Netz heutzutage in verschiedenen Regionen der Welt weiterhin benutzt.

Smartphone

Smartphones

Schon in den 70er Jahren entwickelte Theodor G. Paraskevakos das Konzept von einem Telefongerät, das Intelligenz und Datenverarbeitung mit einem virtuellen Display verbinden konnte. Dieses Konzept konnte allerdings erst dann realisiert werden, nachdem das Verschicken von Daten mit dem 2G Netz ermöglicht wurde.

Auf die Frage, wer das allererste echte Smartphone eingeführt hat, gibt es verschiedene Antworten. Mitte der 90er gab zwei Handygeräte, die Funktionen wie Telefonie, E-Mail, Fax und z.B. einen digitalen Terminkalender, miteinander kombinierten und somit als frühe Versionen des Smartphones galten:

  • 1994 introduzierte BellSouth den „Simon Personal Communicator“
  • 1996 introduzierte Nokia den „Nokia Communicator“
First Nokia Communicator

First Nokia Communicator. Source: medium.com

Der Nokia Communicator vereinte alle Funktionen eines Computers, wie E-Mail, Netsurfen, Fax, Textverarbeitung und Telefonie. Das Gerät kostete in den USA mindestens 800 Dollar und war darüber hinaus sehr groß und komplex, wodurch Konsumenten vor dem Kauf solcher Mobiltelefone zurückschreckten. Der damalige Geschäftsführer von Nokia, Jorma Ollia, sagte darüber: “we had exactly the right view of what it was all about… We were about five years ahead.”

Die ersten Smartphones waren wegen der hohen Preise und unpraktischen Designs vor allem für das Geschäftsleben geeignet und wurden dadurch anfangs hauptsächlich als Persönlicher Digitaler Assistent an Geschäftskunden verkauft.

Der Name „Smartphone“ soll im Jahr 2000 zum ersten Mal durch das Unternehmen Ericsson eingesetzt worden sein, und zwar für eine Kampagne, um dieses Mobiltelefon auch unter Konsumenten populär zu machen. Mit der Einführung von 3G (2001) und leichteren einfacheren Geräten zu niedrigeren Preisen, wurde das Smartphone nun tatsächlich ein Hit.

2007, das Jahr in dem Apple das erste iPhone introduzierte, hatten weltweit schon 7.98 Millionen Menschen das Internet mittels eines Smartphones besucht. 2012 gab es weltweit schon über 1 Billionen Smartphonebenutzer. Es wird erwartet, dass es 2017 sogar 2,5 Billionen Smartphonebenutzer geben wird. Das wirft die Frage auf welche Entwicklungen im heutigen digitalen Zeitalter noch zu erwarten sind.

 

Sources:
https://medium.com/people-gadgets/the-gadget-we-miss-the-nokia-9000-communicator-ef8e8c7047ae
http://www.4gamericas.org/index.cfm?fuseaction=page&sectionid=361
http://en.wikipedia.org/wiki/Smartphone#Early_years
http://www.emarketer.com/Article/Smartphone-Users-Worldwide-Will-Total-175-Billion-2014/1010536

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top