Rufen Sie uns an:  00800 00123456
Notfall-Rufnummern Für Belästigung

Notfall-Rufnummern für Belästigung

Seit im Herbst letzten Jahres die ersten Anschuldigungen der sexuellen Belästigung gegenüber Harvey Weinstein erhoben wurden, beherrscht die #metoo Kampagne die Medien. Schauspielerinnen wie Selma Hayek oder das Model Cara Delevigne beschuldigen Weinstein sie belästigt oder sogar missbraucht zu haben. Auch Deutschland hat seinen eigenen Harvey Weinstein: Filmproduzent Dieter Wedel wurde Anfang des Jahres beschuldigt verschiedene Schauspielerinnen seiner Filme sexuell belästigt zu haben.

In den letzten Monaten kamen immer mehr Geschichten über ranghohe Männer an die Öffentlichkeit, die ihre Machtposition missbraucht und Frauen sexuell belästigt haben sollen. Diese Geschichten sind schon lange nicht mehr auf Hollywood beschränkt. Sogar im Weißen Haus sind die Anschuldigungen angekommen, als Brett Kavanaugh, der später als oberster Richter der USA vereidigt wurde, der Vergewaltigung beschuldigt wurde.

Notfall-Rufnumern

Sowohl den Opfern als auch deren Umfeld kann geholfen werden, indem man einen Raum für ihre Stimme schafft, um ihre Geschichte an die Öffentlichkeit zu bringen. Verschiedene Organisationen haben dies möglich gemacht, indem sie Notfall-Rufnummern für Betroffene eingerichtet haben. Betroffene können sich an solche Hilfetelefone wenden, um psychische und rechtliche Unterstützung zu erhalten.

Die Filmfestspiele in Cannes 2018 haben diese Idee aufgegriffen und eine Notfall-Hotline eingerichtet, an die sich Personen wenden können, die sich unsicher fühlen oder belästigt wurden. Die britische Zeitschrift The Guardian hat kurz nach den Festspielen von einem Erfolg der Rufnummer berichtet: Eine Frau, die in Cannes von einem Chauffeur belästigt wurde, hat die Hotline genutzt, um den Vorfall zu melden. Daraufhin kam ihr ein Verantwortlicher zu Hilfe und unterstütze sie darin, den Vorfall der Polizei zu melden. Der Täter wurde anschließend gefasst – laut ihrer Aussage wäre ihr Fall ohne die Hotline und die schnelle Hilfe höchstwahrscheinlich nicht so erfolgreich abgeschlossen worden.

Solche Notfall-Rufnummern können für Betroffene von Belästigung oder anderen Arten von Einschüchterung von großer Hilfe sein. Auch am Arbeitsplatz beispielsweise ist Belästigung und Bedrängung ein Problem, das in allen Branchen vorkommt. Daher können auch viele Firmen von der Einrichtung einer solchen Notfall-Hotline profitieren. Doch am Arbeitsplatz ist nicht nur sexuelle Belästigung ein Thema: Auch Streitigkeiten mit Kollegen oder sonstige Belastungsfaktoren am Arbeitsplatz können das Leben und die mentale Gesundheit von Angestellten beeinträchtigen. Daher muss es für Betroffene auch hier einen Weg geben, das Anliegen ohne Bedenken einem Ansprechpartner mitteilen zu können.

Für multinationale Firmen, deren Mitarbeiter in der ganzen Welt verteilt sind, ist es besonders von Vorteil ihren Mitarbeitern lokale bzw. kostenlose Notfall-Rufnummern für diese Art von Problemen anbieten zu können. Dadurch müssen die Opfer nicht die hohen Kosten tragen, die ein Auslandstelefonat verursachen kann – und bei solchen sensiblen Telefonaten, die je nach Situation auch mal einige Stunden dauern können, können die Kosten schnell in die Höhe schießen. Weiterhin wird den Angestellten dadurch kommuniziert, dass solche Vorfälle in der Firma nicht toleriert werden und ein Ansprechpartner vorhanden ist. Die Einrichtung von lokalen Rufnummern zur Meldung von negativen Vorfällen verringert somit die Barrieren, von den Geschehnissen am Arbeitsplatz zu erzählen.

Arbeiten Sie in einer multinationalen Firma und möchten Ihren Angestellten Notfall-Rufnummern zur Verfügung stellen, an die sie sich im Problemfall ohne weitere Kosten wenden können? Nutzen Sie unsere Angebote zu gebührenfreien Rufnummern und fordern Sie noch heute weitere Informationen an.

 

Back To Top