Rufen Sie uns an:  00800 00123456

Die versteckten Fallen von VoIP

Einige Leser sind vielleicht der Meinung, dass es sich bei VoIP um eine neue technologische Entwicklung handelt, für andere gehört die Internet-Telefonie seit langem zum Alltag.  VoIP-Telefonie ist bereits seit Jahren in verschiedenster Form im Einsatz. Es könnte sogar sein, dass Sie das VoIP  (Voice over  Internet Protocol) bereits im Einsatz haben, ohne sich dessen bewusst zu sein.

VoIP im Gegensatz zu PSTN

Aber wie funktioniert VoIP eigentlich?

Hierzu vergleichen wir die konventionelle Telefonie (via PSTN) mit der IP-Telefonie. Das Fernsprechnetz PSTN (Public Switched Telephone Network) ist ein öffentliches Telefonnetz auf Basis von Kupferleitungen und Glasfaser zur Abwicklung von Telefongesprächen. Die Teilnehmerverbindungen werden durch Leitungsvermittlung mit Nummernwahl aufgebaut. Der Aufbau der Verbindung zwischen den Gesprächspartnern dient vorwiegend dem Austausch von Sprache und nach Beendigung des Gesprächs wird die aufgebaute Verbindung wieder abgebaut, um so neue Verbindungen zu ermöglichen. Die Sprachübertragung erfolgt im klassischen Fernsprechnetz in analoger Form, im ISDN-Netz in digitalisierter Form.

Voice over IP bedeutet Telefonie über das Internet.  Die Übertragung der Anrufe erfolgt hierbei in Datenpaketen über ein Datennetzwerk und es können jegliche Art von Daten, also nicht nur Sprache, übertragen werden. Sie können also nicht nur telefonieren, sondern auch Daten versenden, chatten oder Videokonferenzen abhalten.

Die Vorteile der Internet-Telefonie sind offensichtlich. Denken Sie dabei z.B. an Flexibilität, geringere Betriebskosten und Skalierbarkeit. VoIP kann übliche Abläufe in der Telefonie vereinfachen und ermöglicht Funktionen, die im herkömmlichen Telefonnetz nur schwer oder mit hohem Kostenaufwand realisierbar sind. Beschreibungen der Vor- und Nachteile von VoIP im Vergleich zu herkömmlicher Telefonie finden Sie in viele im Internet, klicken Sie z.B. hier oder schauen Sie sich die Übersichtstabelle auf unserer Webseite an.

Immer mehr Unternehmen wechseln zu VoIP

Dies bedeutet, dass wir in zunehmendem Maße von der Kontinuität in der Stromversorgung abhängig sind,  was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist. Aber genau hier liegt eine Schwachstelle dieser Entwicklung. Was geschieht, wenn der Strom einmal ausfällt? Bei einem regionalen Stromausfall kann man mit einem herkömmlichen Telefon in der Regel telefonieren, da dessen Stromversorgung über das Festnetz erfolgt. Die VoIP-Anwendung ist dagegen von der häuslichen Stromversorgung abhängig. Dies könnte in manchen Situationen fatal sein, vor allem dann, wen es sich um einen Notfall handelt, und schnelle Hilfe zwingend notwendig, oder lebensrettend ist.

Denken Sie hierbei z.B. an

Notfälle:  die sich zu Hause abspielen (Kinder in Notsituationen, häusliche Gewalt, familiäre Übergriffe) sowie Notfallrufnummern der Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen, die jederzeit erreichbar sein müssen. Aber auch im Falle eines Unfalls oder einer Katastrophe muss man sich auf eine rund um die Uhr Erreichbarkeit der Telefonnummern verlassen können, damit sofort Hilfe angefordert werden kann.

Hilfdienste:  wie z.B. im ambulanten Pflegedienst oder Pannendienst. Denken Sie nur einmal an eine Panne auf der Autobahn und Sie stehen stundenlang neben dem Seitenstreifen, da Sie Ihren Pannendienst nicht erreichen können, oder es besteht Bedarf an zusätzlichen Medikamenten und das Telefon des Pflegedienstes ist nicht verfügbar.

Es liegt daher nahe, dass einige Unternehmen eine konventionelle Leitung als Parallellösung gerne beibehalten würden, um in Notfällen darauf zurückgreifen zu können. Mit einem herkömmlichen Telefon könnte man auch telefonieren, selbst wenn der Strom ausfiel oder die Internetverbindung temporär nicht verfügbar wäre.  Hätten private Nutzer die Wahl, würden Sie sicherlich auch nicht so schnell bereit sein, auf VoIP umzusteigen. Und dabei haben wir den Sicherheitsaspekt noch gar nicht beleuchtet.

Wir behaupten nicht, dass VoIP eine schlechte Entwicklung ist, ganz im Gegenteil: wir ermutigen den Wechsel zu VoIP. Allerdings raten wir, oben genannte Argumente gut zu überdenken und sich für den Notfall zu rüsten. Ein aufgeladenes Handy sollten Sie zu jeder Zeit in Ihrer Nähe haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top